IMAGO MUNDI

IGW - INSTITUT FÜR GRENZGEBIETE DER WISSENSCHAFT - RESCH VERLAG

HOME Main Menu Navigation Bottom

Suchformular

Main-Menu Navigation Bottom

Index

A (63)
B (2)
D (1)
F (1)
H (1)
K (1)
R (1)
T (1)
A (63) B (2) D (1) F (1) H (1) K (1) R (1) T (1)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

A. Resch

Andreas Resch: Biographie

Andreas Resch: Biographie

Prof. DDr. P. Andreas Resch, geb. am 29.10.1934 in Steinegg bei Bozen/Südtirol. 1955 Eintritt in den Redemptoristenorden; 1961 Priesterweihe. 1963 Doktorat der Theologie an der Universität Graz, Studium der Psychologie an den Universitäten Freiburg und Innsbruck, 1967 Doktorat der Philosophie (Psychologie und Volkskunde) an der Universität Innsbruck. Psychoanalytische und verhaltenstherapeutische Ausbildung in Innsbruck, München und London. Psychotherapeutische Praxis bis 1980. Von 1969–2000 Professor für Klinische Psychologie und Paranormologie an der Accademia Alfonsiana, Päpstliche Lateranuniversität, Rom. Gastvorlesungen in den USA, Japan und Australien. Seit 1980 Direktor des von ihm gegründeten Instituts für Grenzgebiete der Wissenschaft (IGW), Initiator und Leiter der Internationalen IMAGO MUNDI-Kongresse (1966 – 1995). Herausgeber: Zeitschriften Grenzgebiete der Wissenschaft und ETHICA Wissenschaft und Verantwortung. Buchreihen: Imago Mundi (15 Bde.); Grenzfragen (20 Bde.);Personation and Psychotherapy (5 Bde.); Wissenschaft und Verantwortung (3 Bde.); Burkhard Heim: Einheitliche Beschreibung der Welt (4 Bde.); Wunder von Seligen und Heiligen (3 Bde.); Selige und Heilige Johannes Pauls II. (6 Bde.); Reihe R (bisher 6 Bde.); Inhaber des Resch Verlages – Zahlreiche Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften, Sammelbänden und Lexika sowie der Bücher: Der Traum im Heilsplan Gottes; Depression: Ursachen, Formen, Therapie; Gerda Walther: Ihr Leben und Werk, und des Jahrbuches Impulse aus Wissenschaft und Forschung (1986–1993). Wunder der Seligen und Heiligen, Bd. I–III: 1983–1995 (Resch, Innsbruck), Miracoli dei Beati e Santi, vol. I–III: 1983–1995 (Libr. Ed. Vaticana), I Veggenti di Medjugorje: Ricerca psicofisiologica 1998 (zus. mit G. Gagliardi, 2000). I Beati di Giovanni Paolo II, vol. I–IV. VI: 1979 –2004 (Libr. Ed. Vaticana); Die Seligen Johannes Pauls II. Bd. I–VI: 1979–2004 (Resch, Innsbruck); Fortleben (2004); Das Antlitz Christi (2006); Die Seher von Medjugorje im Griff der Wissenschaft (2005); Lexikon der Paranormologie (Bd. 1, 2007); Die Wunder von Lourdes (2009); I Santi di Giovanni Paolo II, vol. V: 1982–2004 (2009); Lexikon der Paranormologie (Bd. 2, 2011); Mitarbeit an Fernseh-­ und Kinofilmen

 Theologe, Psychologe, Paranormologe, Bücher, Artikel