IMAGO MUNDI

IGW - INSTITUT FÜR GRENZGEBIETE DER WISSENSCHAFT - RESCH VERLAG

HOME Main Menu Navigation Bottom

Suchformular

Main-Menu Navigation Bottom

Index

A (7)
B (2)
E (3)
F (2)
G (3)
H (7)
J (1)
K (1)
L (2)
M (2)
N (1)
P (2)
R (30)
S (3)
T (1)
V (4)
W (3)
Z (1)
A (7) B (2) E (3) F (2) G (3) H (7) J (1) K (1) L (2) M (2) N (1) P (2) R (30) S (3) T (1) V (4) W (3) Z (1)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Verlag

Heim, Burkhard: Mensch und Welt

Heim, Burkhard: Mensch und Welt

Burkhard Heim

Mensch und Welt

Heim: Mensch und WeltDie vorliegende Veröffentlichung bringt erstmals die sogenannten „Kleinen Schriften“ von Burkhard Heim:

Der kosmische Erlebnisraum des Menschen

Der Elementarprozeß des Lebens

Postmortale Zustände? Die televariante Area integraler Weltstrukturen

in einem Band, ergänzt durch seine letzten Beiträge:

Grundbedingungen von Gesundheit und Lebensentfaltung des Menschen

Ein Bild vom Hintergrund der Welt.

Heim, der Autor des vierbändigen Werkes Einheitliche Beschreibung der Welt , stellt in diesem Band als erster und bislang einziger Physiker eine Strukturierung der Existenzbereiche von Physis, Bios, Psyche und Pneuma vor, die den Menschen auszeichnen.
Damit werden nicht nur die Schranken von Raum und Zeit überschritten, sondern Mensch und Welt grundsätzlich von einem nichtmateriellen Hintergrund aus beschrieben.
Die zuweilen massiven Angriffe auf diese Vorstellungen Heims zeigen, mit welcher Unsicherheit man seinen Welt- und Lebensvisionen begegnet.
Wer den Menschen jedoch nur in der Raum-Zeit betrachtet, versperrt sich seiner nichtmateriellen Dimension.

AUS DEM INHALT:

EINFÜHRUNG

I. BURKHARD HEIM (1925-2001)
II. WELTSTRUKTUREN
II. HEIMSCHE THEORIE
IV. EIN BILD VOM HINTERGRUND DER WELT

DER KOSMISCHE ERLEBNISRAUM DES MENSCHEN

I. DEFINITION DES MENSCHEN UND SEINE SPEZIFISCHEN GEISTIGEN STRUKTUREN
II. DIE ERLEBBAREN ELEMENTE DER WELT
III.: PROBLEMSTELLUNG UND GRAVITATIONSTHEORETISCHER ANSATZ
IV. DIE WELT UND IHRE STRUKTUREN
V. DER ELEMENTARPROZESS DES LEBENS
VI. DIE ZWEIDEUTIGE REVISION
VII. AUSBLICKE

DER ELEMENTARPROZESS DES LEBENS

I. EMPIRIE DES ORGANISMUS
II. EVOLUTION EINER POPULATION IM VARIABLEN BIOTOP
III. DIE MÖGLICHKEIT SOMATISCHER MANIFESTATION
IV. CHARAKTERISTIKA EUBIOTISCHER PLANETEN
V. ZETILICHE STÖRUNGEN ORGANISCHER WELTSTRUKTUREN

POSTMORTALE ZUSTÄNDE? Die televariante Area integraler Weltstrukturen

I. WAHL DES LOGISCHEN ANSATZES
II. IM GRENZBEREICH
III. DIE KOSMISCHEN ELEMENTE
IV. TRANSZENDIERUNG DER PHYSIS IN BIOS UND PSYCHE
V. IM BEREICH DES PNEUMA
V. THANATHOSE
VII. SCHLUSSWORT

GRUNDBEDINGUNGEN VON GESUNDHEIT UND LEBENSENTFALTUNG DES MENSCHEN

1. Das empirische Erscheinungsbild des Menschen
2. Definition des Menschen als offenes System
3. Problemstellung
4. Kosmos und materielle Elementarstrukturen
5. Empirische Induktion des Lebensprozesses
6. Transzendierung
7. Pathogene Einflüsse 8. Konsequenzen

EIN BILD VOM HINTERGRUND DER WELT

1. Definition und Problemstelllung
2. Ein Weg zur Prüfung der Grundthesen
3. Das übergeordnete Betrachtungsniveau
4. Einblick in den Hintergrund der Welt
5. Lebende Organismen 6. Schlussbemerkung NAMEN- UND SACHREGISTER

Heim, Burkhard: Mensch und Welt. Hrsg. mit Vorwort und Einführung v. Andreas Resch, 2., verb. Aufl., Innsbruck: Resch, 2012 (Grenzfragen; 20), XIII, 263 S., ISBN 978-3-85382-095-7, Brosch., EUR 34.90 [D], 36.05 [A], SFr 39.70


Shop