IMAGO MUNDI

IGW - INSTITUT FÜR GRENZGEBIETE DER WISSENSCHAFT - RESCH VERLAG

HOME Main Menu Navigation Bottom

Suchformular

Main-Menu Navigation Bottom

Index

A (7)
B (2)
E (3)
F (2)
G (3)
H (7)
J (1)
K (1)
L (2)
M (2)
N (1)
P (2)
R (30)
S (3)
T (1)
V (4)
W (3)
Z (1)
A (7) B (2) E (3) F (2) G (3) H (7) J (1) K (1) L (2) M (2) N (1) P (2) R (30) S (3) T (1) V (4) W (3) Z (1)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Verlag

Andreas Resch: Heilen: Formen und Perspektiven

Andreas Resch: Heilen: Formen und Perspektiven

Andreas Resch

HEILEN
Formen und Perspektiven

Der vorliegende 9. Band der Schriftenreihe R fasst all jene Veröffentlichungen von Andreas Resch zusammen, die sich mit dem Thema Heilen befassen.

Nach einem Hinweis auf die verschiedenen Formen der Heilung und ihre kulturellen Bedingtheiten folgen eine Auflistung der verschiedenen Heilungsansätze der Komplementärmedizin und ein besonderer Hinweis auf die Bedeutung des Immunsystems.
Damit ist der Weg frei für Originalberichte über konkrete Heilungsprozesse bei einer Zwangsneurose und einer Psychose aus der psychotherapeutischen Praxis von Resch. Wer diese beiden Beiträge liest, weiß nicht nur eine Neurose von einer Psychose zu unterscheiden, sondern bekommt auch ein Empfinden für die Eigenart und Dynamik dieser Störungen, zumal er sich an Originalaussagen der Betroffen orientieren kann.

Nach diesen beiden Erstveröffentlichungen folgen Beiträge zum Heilen durch den Geist, Darstellungen von Wunderheilungen sowie ein Beitrag zur Macht des Gebets.

INHALTSVERZEICHNIS

VORWORT V

NEUE RICHTUNGEN IN DER HEILKUNST. Woher kommt die
Sehnsucht nach der neuen Medizin? 1

1. Wissenschaft 1
2. Medizin 3
3. Physis, Bios, Psyche, Pneuma (Geist) 3
4. Spezialistentum 5
6. Kirche 8
7. Fortleben 8

ALTERNATIVE HEILPRAKTIKEN 12
I. EXOTISCHE HEILPRAXIS 12
1. Gesellschaft und Hexen 12
a) Gesellschaft 12
b) Hexe 13
2. Hexenvorstellungen bei den Azande 14
a) Hexensubstanz „Mangu“ 14
b) Vorgang des Verhexens 15
3. Ethnopharmakologie 17
a) Bilsenkraut 17
b) Fliegenpilz 18
c) Ayahuasca 18
d) Haschisch 19
e) Todeszauber 21
4. Völkerkunde und Paranormologie 22
a) Reinkarnationsforschung 22
b) Der Fall Mata Aruha 24
II. PARANORMALE HEILUNG IN ANDEREN KULTUREN 25
1. Heilen bei vollem Bewusstsein 25
a) Philippinische Heiler 25
b) Indianisches Heilen 26
c) Aura-Diagnose 26
2. Heilungen in Trance 27
a) Sufi-Derwische 27
b) Aulikki Plaami 28
c) Dr. Fritz 28
d) Medizinische Kontrollen 30
III. BEDENKEN UND HERAUSFORDERUNG 31
a) Bedenken 31
b) Herausforderung 32

GANZHEITSMEDIZIN 34
I. ERÖFFNUNG 34
II. DIE MEHRDIMENSIONALE MEDIZIN 35
1. Ganzheitsmedizin im Spital 36
a) ökonomische Aspekte 37
b) Der praktische Arzt 38
2. Ganzheitsmedizin im Vereinigten Königreich 39
III. AKUPUNKTUR, NEURALTHERAPIE UND ANDERE
ENERGETISCHE METHODEN 40
1. Akupunktur 40
2. Elektroakupunktur nach Voll (EAV) 41
a) Messpunkte 41
b) Das Lymphsystem 42
c) Das vegetative Nervensystem 43
3. Therapeutische Lokalanästhesie 43
4. Reflex- und Regulationstherapie 46
5. Reflektorische Krankheiten 46
6. Herd- und Regulationsforschung 47
7. Isopathie durch Mikroorganismen 48
8. Enzymtherapie 49
9. Pulsierende Magnetfelder 49
IV. HOMÖOPATHIE UND ANDERE KOMPLEMENTÄRE HEILMETHODEN 50
1. Homöopathie 50
a) Diagnose 50
b) Therapie 51
c) Schulen 51
2. Biologische Testmedizin (BTM) 52
a) Homöopathie 52
b) Akupunktur 53
c) Bestimmung des biologischen Alterns 53
3. Das „Qi“ und seine Bedeutung für die Medizin und für die EAV 53
a) Qi 54
b) Belastungen 54
4. Ozontherapie 55
5. Heilpflanzen und Phytotherapeutika 56
6. Immunmodulatoren 57
7. Bestimmung von Mineralstoffen 57
a) Spurenelemente 58
b) Toxische Elemente 58
c) Kombinationsanalyse 59
V. ETHNOMEDIZIN 59
1. Traditionelle Arzneimittel und moderne Medizin 59
2. Balneotherapie 60
3. Chinesische Medizin 60
4. Ayurvedische Medizin 61
5. Griechisch-arabische Medizin 62
6. Anthroposophisch orientierte Medizin 63
VI. HEILUNG DURCH VERÄNDERTES BEWUSSTSEIN 63
1. Der Einfluss von Seele und Geist 63
2. Die Feldenkrais-Methode 64
3. Wirksame Herzinfarkt-Prophylaxe 65
a) Typ A-Verhalten 65
b) Behandlung des Typ A-Verhaltens 66
c) Nutzen 67
4. Logotherapie 67
a) Geistige Dimension 68
b) Sinnsuche und Sinnfindung 68
c) Selbstdistanzierung und Selbsttranszendenz 68
5. Stabile Zustände 69
6. Pillen oder Psychotherapie 70
7. Heilung im veränderten Bewusstseinszustand 70
8. Spirituelles Heilen 71

IMMUNSYSTEM UND SCHMERZ 74
I. IMMUNSYSTEM UND PSYCHE 74
II. PSYCHOSOMATIK DES SCHMERZES AUS RELIGIÖSER SICHT 77
1. Lebensumfassende Bedeutung 77
2. Lebensüberschreitende Bedeutung 78
3. Grundaspekte religiöser Somatisation 79
4. Schmerz aus religiöser Sicht 80

PSYCHOANALYSE, PSYCHOTHERAPIE, ERZIEHUNG, HONORAR 81
I. PSYCHOANALYSE 81
1. Von der Hysterie zur Psychoanalyse 82
2. Die Methode der Psychoanalyse 83
3. Die Ursachen psychischer Erkrankung 84
4. Das theoretische System der Psychoanalyse 85
II. PSYCHOTHERAPIE 87
1. Psychologische Schulen 87
2. Das Suchen nach dem Sinn 88
III. PSYCHOTHERAPIE IN DER ERZIEHUNG 89
1. Die erzieherische Situation der heutigen Familie 89
a) Die Ehe als Lebensgemeinschaft 90
b) Die Ehe als Quelle der Nachkommenschaft 92
2. Entwicklungsstörungen und Psychotherapie 93
a) Menschliche Entwicklung als Nachahmung 93
b) Die Liebeswerbung 95
3. Die Hilfe der Psychotherapie in der Erziehung 96
4. Zusammenfassung 97
IV. HONORAR 98
1. Finanziell-juridischer Aspekt 98
2. Sozialer Aspekt 98
3. Psychotherapeutischer Aspekt 98

DER FALL LEA. Heilung einer Zwangsneurose 100
I. LEBENS- UND LEIDENSGESCHICHTE 100
1. Kindheit 100
2. Jugendalter 101
3. Heirat und Kind 102
4. Klinikaufenthalt 105
5. Beispiele der Zwangshandlungen und Ängste 105
6. Vorletztes von 15 Kindern 108
7. Angst und Zwangshandlungen in der Klinik 111
8. Besondere Angst bei Kleidern von Kind und Mann 114
II. VERLAUF DER HEILUNG 116
III. KRANKHEITSBILD UND HEILUNGSVERLAUF 130
IV. KATAMNESE 139
V. SCHLUSSBEMERKUNG 144

DER FALL JOLANDA. Heilung einer Psychose 146
HEBEPHRENIE 146
ERSTE BEGEGNUNG 147
Yolanda in der anfänglichen Schweigephase 150
DIE GESPRÄCHSPHASE 158
ABSCHIEDSSITZUNG 202
SCHLUSSBEMERKUNG 203

GEISTIGES HEILEN 204
1. Handauflegen 204
2. Fernheilung 206
3. Glaubensheilung 207
4. Gruppenheilung 208
5. Heilen mit Fetischen 209
6. Psychochirurgie 209
7. Energetische Selbstheilung 210
a) Qi-Gong 210
b) Energiebalance 211
8. Diagnose 212
9. Verantwortung 212
10. Geistiges Heilen aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht 214

MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DER HEILUNG
DURCH DEN GEIST 216

1. Physis, Bios, Psyche, Pneuma 216
2. Die Macht der Vorstellung 218
a) Mata Aruha 218
b) Stress und Immunsystem 219
c) Positive Einstellung 220
3. Schamane, Medizinmann, Heiler 221
a) Schamane und Medizinmann 221
b) Heiler 222
4. Diagnose 223
a) Diagnose am Patienten 223
b) Ferndiagnose 223
5. Formen der Heilung 224
a) Präverbale und transpersonale Heilungsvorstellung 224
b) Heilen bei Bewusstsein 224
c) Heilen in Trance 226
6. Das Ritual 226
a) Grundstruktur 226
b) Medizinische Praxis 227
7. Heilungserfolg 228
a) Djuna Dawitaschwili 228
b) Autogenes Training 229
c) Handauflegung 230
8. Spontanheilungen 230
a) Hoffnung 230
b) Vertrauen 231
9. Grenzen der Heilung durch den Geist 233
10. Geist und Immunität 234
11. Esoterisch-magische Heilmethoden 235
12. Geistheilung 242
13. Heilung durch Gebet 243

WUNDERHEILUNGEN BEI HEILIGSPRECHUNGSVERFAHREN
UND IN LOURDES 24
5
I. HEILIGSPRECHUNGSVERFAHREN 245
1. Medizinisches Gutachten 245
2. Theologische Wertung 246
3. Wunder 246
HEILUNG VON MARCELA ANTÚNEZ RIVEROS 247
HEILUNG VON VERONIKA HOPSON 251
HEILUNG VON MARIE SIMON-PIERRE NORMAND 255
HEILUNG VON FLORIBETH MORA DÍAZ 259
II. WUNDERHEILUNGEN IN LOURDES 261
1. Medizinisches Gutachten 262
2. Die kirchliche Anerkennung der Heilung als Wunder 264
WUNDERHEILUNG VON PIETER DE RUDDER 264
WUNDERHEILUNG VON VITTORIO MICHELI 267

DIE MACHT DES GEBETS 271

LITERATUR 273
NAMENREGISTER 276
SACHREGISTER 278

 

RESCH, Andreas: Heilen. Formen und Perspektiven. Innsbruck: Resch, 2015 (Reihe R.; 9), XII, 280 S., 26 Abb., ISBN 978-3-85382-098-8, Ln, EUR 24.30 [D], 25.00 [A], SFr 27.00

Shop