IMAGO MUNDI

IGW - INSTITUT FÜR GRENZGEBIETE DER WISSENSCHAFT - RESCH VERLAG

HOME Main Menu Navigation Bottom

Suchformular

Main-Menu Navigation Bottom

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Fisch: Chancengleichheit

Price: 
3,00 €

FISCH, ANDREAS: Zu den arbeitsmarktbezogenen Ursachen der Spaltung in Arm und Reich. Chancengleichheit im Bildungssektor als Antwort? ETHICA 24 (2016) 1, 13 – 39

Chancengleichheit im Bildungssektor gilt als Schlüssel, um die arbeitsmarktbezogenen Ursachen sozialer Ungleichheit zu beheben. Dieser Beitrag zeigt auf, wie anspruchsvoll und voraussetzungsreich eine sozialinvestive Politik im Bildungssektor sein muss und dass es wenigstens drei flankierender Maßnahmen über den Bildungsbereich hinaus bedarf, um drei Schwellen zu diesem Ziel zu überwinden: 1) Chancengleichheit für die Benachteiligten bedarf einer nicht selbstverständlichen Orientierung auf ihre Bildungserfordernisse. 2) Für eine bessere Platzierung am Arbeitsmarkt müssen Diskriminierungen gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund im Ausbildungsmarkt abgebaut werden. 3) Um nicht nur individuell Verbesserungen zu erreichen, sondern gesellschaftlich soziale Ungleichheit zu mindern, bedarf es einer Absorptionsfähigkeit des Arbeitsmarktes für neue Arbeitskräfte, da sonst lediglich ein Verdrängungseffekt eintritt.

Mehr

Bei Bestellung erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail mit den nötigen Kontoangaben. Nach Eingang der Zahlung wird Ihnen der Artikel als PDF versandkostenfrei per Mail zugesandt.